Profil anzeigen

OZ-Corona Urlaubs-Update - Badespaß in der Ostsee

Badespaß in der OstseePünktlich zum Ferienbeginn ist der Sommer in Mecklenburg-Vorpommern gestartet.
OZ | Freizeit in MVOZ | Freizeit in MV
OZ | Freizeit in MV
Badespaß in der Ostsee
Pünktlich zum Ferienbeginn ist der Sommer in Mecklenburg-Vorpommern gestartet. Gute Nachrichten: Das Wetter bleibt weiterhin so schön. Zum Wochenende wird es im Land sogar noch heißer. Mancherorts steigen die Temperaturen auf bis zu 30 Grad. Perfektes Wetter, um in der Ostsee oder einem der zahlreichen Binnenseen baden zu gehen. Sie haben sich das in diesem Jahr bisher noch nicht getraut? Dann wird es nun aber höchste Zeit.
Hervorragende Wasserqualität
Seinem Ruf als Badeland wird MV auch in diesem Sommer gerecht. Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) hat den Gewässern des Landes vergangene Woche eine hervorragende Qualität bescheinigt.
Doch Vorsicht: Bei Temperaturen über 20 Grad vermehren sich auch Vibrionen in der Ostsee stark. Die winzigen Bakterien können für einige Menschen schnell zur Gefahr werden. In der achten Ausgabe unseres Urlaubs-Newsletters erklären wir, wer nun besonders aufpassen sollte und worauf es beim Baden im Meer zu achten gilt.
Schwimmen – aber bitte mit Abstand
Schwimmen ist aber zum Glück auch in Corona-Zeiten erlaubt. Mit ein bisschen Abstand (1,5 Meter) darf jeder an den Strand. Nur die Strandkörbe stehen etwas weiter entfernt als sonst. Welche Corona-Regeln aktuell noch in MV gelten, erfahren Sie hier. Auf eine Maske sollten Sie in ihrem Reisegepäck zum Beispiel auch weiterhin nicht verzichten.
Lieber Lust auf eine Fahrradtour?
Sie sind keine Wasserratte und wollen sich am Wochenende lieber auf das Rad schwingen und sich vom Fahrtwind abkühlen lassen? Auch eine gute Idee. Sechs unserer Redakteure haben passend dazu ihre liebsten Routen im östlichen Teil des Landes zusammengetragen. Ihre Auswahl reicht von leicht bis anspruchsvoll.

Persönlicher Tipp

Geht es nach OZ-Volontär Flemming Goldbecher, sollten Sie an diesem Wochenende die Warnow mit einem Kajak oder Kanadier hinunter paddeln.
Er empfiehlt: „Ruhe, Natur, Erholung, Erfrischung und Sport in Einem – und das den ganzen Tag lang. Wenn Sie die Warnow mit dem Kajak oder Kanadier hinunter paddeln, bekommen Sie genau das. Beim Kanuverleih Lindstädt auf dem Gelände des Rostocker Kanuclubs leiht man sich für ein paar Euro das passende Boot. Und dann ab ins Abenteuer! Endlich mal wieder dem Trubel der Stadt entfliehen, nur noch umgeben von Schilf, Seerosen, Vogelzwitschern, einigen Enten und dem kontinuierlichen Gleiten des Paddels durch das klare Wasser der Warnow. Picknickplätze gibt es genug, Badestellen ebenso. Und wenn die Schultern brennen, lassen Sie sich von der Strömung einfach durch dieses grüne Paradies treiben.“
Zwischen Düne und Strandkorb

Tourismus trotz Corona: Das müssen Sie jetzt über Urlaub an der Ostsee in MV wissen
Badesaison trotz Corona: So läuft die Arbeit der Rettungsschwimmer in MV
Mehr Züge zwischen Berlin und MV in den Sommerferien
Heringsdorf schickt Urlauber aus Risikogebieten wieder nach Hause
Das Wetter für Ihre Urlaubsregion in MV: Sonne und bis zu 30 Grad am Wochenende
Geheimtipp der Woche

Der Tipp der Woche kommt von Julia Adrian von der Villa Meeresgruß in Binz auf Rügen. Sie und ihr Mann Thomas empfehlen ihren Gästen gern einen Ausflug zum Reddevitzer Höft.
„Was wir unseren Gästen regelmäßig empfehlen und viel zu oft von den Touristen vergessen wird, ist ein Besuch auf dem Reddevitzer Höft. Das kann ich wirklich jedem ans Herz legen. Erstmal ist es wunderschön gelegen, ein toller Aussichtspunkt, der von Wasser umgeben ist. Außerdem herrscht dort Natur pur und es eignet sich super zum Picknicken und erholen. Es ist sowohl mit dem Auto, als auch mit dem Fahrrad super zu erreichen“, sagt Geschäftsführerin Julia Adrian. Die Halbinsel Reddevitz ist eine zu Rügen gehörende Landzunge, das Reddevitzer Höft ein Kliff an dessen Spitze. Wanderer bekommen hier einen tollen Blick auf die Insel Vilm. Auch die Türme von Greifswald sind bei guter Sicht zu erkennen. Mit dem Auto gelangt man bis Alt-Reddevitz – von dort aus empfiehlt es sich, den Rest des Weges bis zum Höft zu Fuß zu gehen.
Weitere Tipps fürs Wochenende

Gesundheitscheck im Zoo Stralsund: Polarwolf-Nachwuchs in Top-Zustand
Rügener Kabarett Lachmöwe nimmt Spielbetrieb wieder auf
Schwimmen mit strengen Regeln: Wonnemar in Wismar ist wieder geöffnet
Seemannsgarn

Darum steht in Rostocks Stadthafen plötzlich ein Riesenrad
Übernachten im Sleeperoo-Würfel: So schläft es sich auf Rostocks Traditionsschiff
Mit 74 auf Rügen-Krimis umgestiegen: Udo Schmidt veröffentlicht zweiten Teil
Überraschung der Woche

Corona-Quarantäne nach Schweden-Urlaub: Rückkehrer müssen Test selbst bezahlen
Mehr Tipps auf reisereporter.de

Alles rund um den Urlaub an der Ostsee
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.