Profil anzeigen

OZ | Freizeit in MV - Jetzt erst recht: Kürbis- und Kuschelzeit

Liebe MV-Entdecker, zu einer Zeit, in der das Wünschen noch half, sang Gitte Haenning das Lied "Jetzt
OZ | Freizeit in MVOZ | Freizeit in MV
OZ | Freizeit in MV
Liebe MV-Entdecker,
zu einer Zeit, in der das Wünschen noch half, sang Gitte Haenning das Lied “Jetzt erst recht”. Darin findet sich auch die Textzeile “Lieber etwas tun als erleiden”. Dieser Tage ist das mit dem Tun gar nicht so einfach, Planungssicherheit gibt es kaum. Was uns bleibt sind die Natur im stets sehenswerten Wechsel der Jahreszeiten und das kommende Wochenende. Bevor am Montag wieder viele Einschränkungen im kulturellen Leben in Kraft treten, gibt es noch einige Veranstaltungsangebote, die wir Ihnen gern empfehlen wollen.
Rückzug ins Private
Die Menschen verbringen in diesem Jahr zwangsläufig viel mehr Zeit zu Hause. Davon profitieren die Möbelhäuser im Land. Während das Frühjahr verstärkt genutzt wurde, um auszumisten, richten sich viele nun neu ein. Den Bericht unserer Kollegin Katharina Ahlers lesen Sie hier.
Zum Einkuscheln auf dem heimischen Sofa lädt auch das Herbstwetter. Doch immer wieder kommt am Wochenende die Sonne raus. Die milden Temperaturen sind dann genau richtig, um bei einem Spaziergang gen Himmel zu schauen und die Kraniche, Seeadler, Kormorane und Eisenten zu beobachten, die nun über Norddeutschland hinweg in den Süden fliegen.
Aufwärmen mit Kürbissuppe
Je ungemütlicher es draußen wird, desto größer wird erfahrungsgemäß der Appetit auf eine wärmende Suppe. Und was passt besser zum Herbst als der Kürbis? Hier haben wir ein kostenloses Rezept für Sie. Und wie Sie aus dem Kürbis auch noch eine kleine Gruseldekoration schnitzen, verraten wir Ihnen hier.
Ob Sie am Samstag nun Halloween feiern, sich in die Natur oder aufs Sofa zurückziehen - machen Sie das beste aus dem Hebst. Jetzt erst recht!
Ein schönes Wochenende
wünscht das OZ-Freizeitteam!

Leserfotos der Woche

Strand zwischen Loissin und Ludwigsburg bei Greifswald (Foto: Kathrin Müller)
Strand zwischen Loissin und Ludwigsburg bei Greifswald (Foto: Kathrin Müller)
Malerisches Dorf Hoben an der Wismarbucht (Foto: H. Kuzina)
Malerisches Dorf Hoben an der Wismarbucht (Foto: H. Kuzina)
Wenn Sie im Land unterwegs sind und Ihnen dabei ein schönes Foto gelingt, senden Sie es uns gern. Am einfachsten gelingt das hier.
Das Freizeit-Wetter bis Sonntag

Persönlicher Tipp

Es ist wieder Zeit zum Gruseln: Am Sonnabend ist Halloween. Und was ist dafür unverzichtbar? Richtig, ein geschnitzter Kürbis. Wie wäre es also mit einem Besuch auf einem von Karls Erlebnishöfen in MV, schlägt OZ-Volontärin Maria Baumgärtel vor. Dort können Besucher ihre eigenen Grusel-Kürbisse gestalten.
OZ-Volontärin Maria Baumgärtel Foto: Anja Hötzsch/Frank Söllner
OZ-Volontärin Maria Baumgärtel Foto: Anja Hötzsch/Frank Söllner
“Wer sich einen schaurig-schönen Kürbis zu Halloween oder einfach nur eine tolle herbstliche Deko basteln möchte, ist auf Karls Erlebnishof in Rövershagen bei Rostock, in Zirkow auf Rügen oder Koserow auf Usedom genau richtig. Alle Hobbykünstler bekommen Schablonen und Werkzeug bereitgestellt und können unter Anleitung noch bis zum Sonntag drauflosschnitzen”, sagt Maria Baumgärtel. Und die Höfe haben für alle Kürbis-Fans noch mehr zu bieten: “In allen drei Standorten finden derzeit große Kürbismärkte statt, die einige sehr leckere, kulinarische Spezialitäten aus dem orangen Gemüse bereithalten. Außerdem kann man Kürbisse in allen Formen und Farben kaufen.” Geöffnet haben Karls Erlebnishöfe täglich von 8 bis 19 Uhr.
Geheimtipp der Woche

Christina Hoba vom Eigenbetrieb “Tourismus & Wirtschaft” in Karlshagen auf Usedom hat gleich mehrere Unternehmungstipps für Urlauber und Einheimische. Ihr ganz besonderer Tipp ist allerdings ein Kurzfilm zu der Geschichte der Stadt.
Freitag zeigt die Stadt Karlshagen auf Usedom einen Kurzfilm zu ihrer Geschichte.
Freitag zeigt die Stadt Karlshagen auf Usedom einen Kurzfilm zu ihrer Geschichte.
Sich am Wochenende den Wind beim Drachen steigen am Ostseestrand um die Nase wehen lassen, das empfiehlt Christina Hoba. Den schönen Hafen von Karlshagen anschauen und ein Fischbrötchen essen sind längst keine Geheimtipps mehr, dennoch bietet sich dabei die Gelegenheit, den Ort zu genießen, meint Hoba. Auf dem Weg vom Strand zum Hafen ist ein kleiner Abstecher im “Haus des Gastes” möglich. Dort wird am Freitag, den 30. Oktober um 10.30 Uhr sowie um 14.30 Uhr ein Kurzfilm zur Geschichte der Stadt Karlshagen gezeigt. “In dem Film des Vereins Heimatgeschichte Karlshagen e.V. können Sie in die historische Entwicklung des Ortes ab 1829 eintauchen”, macht Hoba neugierig. Die Veränderung der Fischerei und des Tourismus werden in dem 13-minütigen Film thematisiert. Der Besuch ist kostenfrei, “Einfach die Kollegen an der Rezeption ansprechen”, sagt Christina Hoba.
Jetzt mal raus! Tipps für Freizeit und Auszeit

Sport frei für neuen Fitnessparcours in Dassow
Darum macht ein Besuch des Kosenowsees auch im Herbst Spaß
Wandern an der Ostseeküste: Das sind die schönsten Hikingtouren in MV
Ideen fürs Wochenende in MV

Rostock: Mit dieser Gruppe erleben Sie Halloween bühnenreifen Horror
Deshalb lohnt es sich, die Kulturnacht in Grevesmühlen zu besuchen
Veranstaltungen in Greifswald - Tanzen, Kürbisschnitzen, Klassik hören
Größte Vogelspinnen der Welt in Wismarer Markthalle zu sehen
„In Gottes Namen“: In Stralsunder St. Nikolai ertönt Orgelmusik zum Reformationstag
Stadt, Land, Ostsee

Das gab’s noch nie: Zwergflusspferd-Baby kommt im Rostocker Zoo zur Welt
Schaukeln für die Sicherheit: Dieser Mann kontrolliert Rostocks Spielplätze
Die schönen Seiten Mecklenburgs: Vorschläge für das Kulturerbe
So schön ist der Herbst zwischen Darß und Usedom
Zum dritten Mal: Stralsunderin bekommt deutschen Buchhandlungspreis
Überraschung der Woche

Ex-Nationalspieler Owomoyela kommt zum Angeln an die Warnow
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.