Profil anzeigen

OZ | Freizeit in MV - Komm, lass uns einen Schneemann bauen!

OZ | Freizeit in MVOZ | Freizeit in MV
OZ | Freizeit in MV
Eine eisige Sitzgelegenheit auf der Mole in Hohe Düne. (Foto: Katrin Levien)

Liebe MV-Entdecker,
“Willst du einen Schneemann bauen”, singt Anna in dem beliebten Disney-Film “Die Eiskönigin - Völlig unverfroren”. Möglich wäre das an diesem Wochenende auf jeden Fall. Denn der Winter hält MV weiter fest im Griff. Nach reichlich Schneefällen, wird es in den kommenden Tagen aber immer sonniger, so dass man das Winterwetter in vollen Zügen genießen kann. Wie es in ihrer Region im Einzelnen wird, lesen Sie hier.
Also: Die Schlitten raus und ab an die frische Luft. Wir haben uns für Sie im Land umgesehen und die besten Rodelpisten gefunden. Wer eher der Ski-Fan ist, kommt auf Rügen auf seine Kosten. Dort wurde eine Loipe für den Langlauf präpariert. Unser stellvertretender Chefredakteur Thomas Pult hat sie gleich mal getestet. Um das winterliche Vergnügen perfekt zu machen, hat OZ-Volontärin Lena-Marie Walter Tipps für Sie, wo Sie am besten und vor allem sicher Schlittschuh laufen können.
Außerdem steckt MV noch mitten in den Winterferien. Damit auch in dieser außergewöhnlichen Zeit keine Langeweile bei den Kids aufkommt, haben wir zahlreiche Aktivitäten zusammengetragen, die auch jetzt problemlos möglich sind - und jede Menge Spaß bringen. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Bau einer Nonsens-Maschine? Was dahinter steckt, lesen Sie weiter unten.
Am Sonntag ist ja Valentinstag. Essen gehen fällt in diesem Jahr leider aus. Aber schon mal von einem “Running Dinner” gehört? Wie das funktioniert, verrät OZ-Redakteurin Christin Lachmann. Anlässlich des Tages der Liebe suchen wir außerdem immer noch die schönste Liebesgeschichte in MV. Stimmen Sie doch noch ab!
Zum Mitmachen lädt auch die Faschings-Aktion der OZ ein. Teilnehmen lohnt sich auf jeden Fall. Auch dazu erfahren Sie weiter unten mehr.
Nochmal zurück zum Winterwunderland MV: Die verschneiten, zum Teil vereisten Landschaften bieten derzeit unzählige, tolle Fotomotive. In der Rubrik “Leserfotos der Woche” konnte nur eine winzige Auswahl der beeindruckenden Bilder Platz finden. In der Rubrik “Stadt, Land, Ostee” haben wir aber noch mehr Impressionen. Machen Sie doch am Wochenende auch ein tolles Bild und senden Sie es uns hierüber zu.
Wir wünschen Ihnen ein wunderbar-winterliches Wochenende!
Herzlichst
Ihr OZ-Freizeitteam

Das Freizeit-Wetter bis Sonntag

Leserfotos der Woche

Vereiste Warnemünder Mole zum Sonnenaufgang (Foto: Gunnar Rosenow)
Vereiste Warnemünder Mole zum Sonnenaufgang (Foto: Gunnar Rosenow)
Wieker Bodden mit Eis und Schnee bei Sonnenuntergang (Foto: Andrea Matysik)
Wieker Bodden mit Eis und Schnee bei Sonnenuntergang (Foto: Andrea Matysik)
Eisvogelmännchen in MV mit Beute (Foto: Lutz Appel)
Eisvogelmännchen in MV mit Beute (Foto: Lutz Appel)
Eisiger Ostwind in Sassnitz (Foto:Kerstin Karl)
Eisiger Ostwind in Sassnitz (Foto:Kerstin Karl)
  • Wenn Sie im Land unterwegs sind und Ihnen dabei ein schönes Foto oder ungewöhnlicher Schnappschuss gelingt, senden Sie es uns gern. Am einfachsten gelingt das hier.
Ob rein oder raus: Tipps für Freizeit und Auszeit

Auf die Schlitten, fertig, los: Hier finden Sie die schönsten Rodelpisten in MV
Coole Tipps für Winterferien-Kids in Mecklenburg-Vorpommern
Langlauf auf der Insel Rügen: So gut sind die Loipen im Waldgebiet Granitz
Tipps für ein Wochenende im Stralsunder Winterwunderland
Stralsunder Winterferien mit Lesen, Malen, Basteln und Internetanschluss
Virtueller Winterlichterlauf in Barth: So können Sie mitmachen
In Barth werden Fünft- und Sechstklässler zu Detektiven
Greifswalds Freizeittipps: So machen auch diese Ferien Spaß
Kinderzirkus aus Stralsund: So lernt ihr das Jonglieren
Tischtennis mal anders: Greifswalder Spieletester empfiehlt „Urban Ping Pong“ 
Keine Langeweile im Corona-Winter: So machen auch diese Ferien auf Rügen Spaß
Ferienangebot in Nordwestmecklenburg: Das hilft Kindern gegen den Corona-Blues
Tipp aus Greifswald: Ansichtskarten schreiben – ohne Gang zum Briefkasten
Fischerdorf Freest: Idylle am Peenestrom genießen
Freizeittipp aus Greifswald: „Running Dinner“ mit der Familie
Greifswald: Neuer Friedhof bietet Kunst und Natur
Tipp aus Grimmen: Ein Schnee-Tobe-Stunde mit Vierbeiner bringt Spaß und Sport
Gristower Wiek bei Greifswald: Malerischer Ort ist einen Besuch wert
Wie der Warnemünder Kurpark im Lockdown leuchten soll
Streaming-Tipps für Kinder: Was läuft bei Netflix, Amazon Prime Video, Disney Plus, Youtube und Co.?
Persönlicher Tipp

Der unerwartete Wintereinbruch sorgt für viel Freude in Mecklenburg-Vorpommern. Bereits vor Tagen wurden die Schlitten heraus gekramt und die Langlauf-Skier entstaubt. Doch wie sieht es mit den Schlittschuhen aus? OZ-Volontärin Lena-Marie Walter ist dieser Frage nachgegangen.
Volontärin Lena-Marie Walter empfiehlt Schlittschuh zu laufen. (Foto: Sina Schuldt)
Volontärin Lena-Marie Walter empfiehlt Schlittschuh zu laufen. (Foto: Sina Schuldt)
Die Eisflächen sind bislang nicht freigegeben. Zu hoch ist das Risiko, dass das Eis bricht. Flüsse, Seen und Teiche sind somit Tabu - eine Möglichkeit Schlittschuh zu laufen, ergibt sich zunächst nicht. Dabei muss man nur die Augen aufhalten, sagt OZ-Volontärin Lena-Marie Walter: “In unserer ländlichen Region finden sich schnell große Pfützen und Tümpel auf den Wiesen oder Äckern.” Auf diese Weise könne man nicht nur über das Eis skaten, auch die Sicherheit sei gegeben. Zumindest für den Übergang sei das eine gute Alternative, findet sie. Die Chancen, dass die Seen bald freigegeben werden, stehen allerdings auch nicht schlecht. Der Meteorologe Frank Böttcher verriet dem Redaktionsnetzwerk Deutschland: “Wenn das Wetter so bleibt wie jetzt, bräuchten wir zehn Tage, bis die Eisschicht auf den Seen und Teichen dick genug ist, dass man sie betreten kann.” Dann müsste die Eisschicht etwa 15 Zentimeter dick sein. Allerdings sollte das Eis niemals betreten werden, bevor die Stadt oder die Gemeinde es freigegeben hat.
Stadt, Land, Ostsee

Schlitten und Schneeschieber in Rostock fast ausverkauft: Wo noch was zu holen ist
Rostocker Schokoladerie de Prie plant Hochzeitstorten-Messe mitten im Lockdown
„Dein Ostseeweg“: Hunderte wandern virtuell 300 Kilometer in 60 Tagen
Boltenhagen bekommt Adventure-Golf-Park unter Camp David-Flagge
So schön ist der Winter in Grevesmühlen und Boltenhagen
Traditionslokal „Kehrwieder“ in Dierhagen: So soll es wieder ein angesagtes Restaurant werden
Kühlungsborner Veranstaltungen in 2021: Zwei Termine stehen fest
Grevesmühlens Piraten bauen Tribünen für neue Saison
Das sind die touristischen Vorhaben in der Region Wismar im Jahr 2021 
Wonnemar in Wismar gerettet: Investor übernimmt beliebtes Freizeitbad nach Insolvenz
Eine Gutscheinkarte für ganz Rostock: Wie die Hansestadt das Einkaufen revolutionieren will
Kandeliner Bäcker: Selbst gebackenes Brot schmeckt am besten!
MV: Was Gäste nach dem Lockdown in Restaurants und Hotels erwartet
Endlich Schnee in Wismar: Die besten Bilder vom „Flockdown“ in der Hansestadt
Holzrücken in Wäldern bei Wismar: Reittherapeutin sattelt auf alte Tradition um
Gran Gusto aus Greifswald: Handgemachtes Bio-Essen für Kita-Kinder
Rügen: „Rasender Roland“ fährt mit Dampf durchs Winterwunderland
Schiffbau in Wismar, Warnemünde und Stralsund: Die wechselvolle Geschichte in Bildern
Fastnacht auf Rügen: Früher Schnaps, heute Süßes – Diese Bräuche gibt es
Zum Mitmachen

Start für „Corona-Fasching“ der OZ: Kostüm anziehen und 300 Euro gewinnen
Schönste Liebesgeschichte in MV gesucht: Stimmen Sie jetzt ab!
Historisches MV

Wismarer Künstlerin in der Wendezeit: „Die Kartoffeln schmeckten nicht mehr“
Pommern auf Eroberungszug nördlich Berlins
Geschichte: Gefechte mit den Dänen vor Hiddensee
Mehr Tipps auf reisereporter.de

Rodeln, Ausflüge, Wandern: Was ist aktuell in Deutschland erlaubt?
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.